Skip to main content

Kojenbetten – Was müssen Sie wissen?

Das Bett stellt im Schlafzimmer das wichtigste Möbelstück dar, da dieses für einen erholsamen und gemütlichen Schlaf sorgt. Selbstverständlich haben sich Betten in den letzten Jahren stark verändert, sodass es nicht nur die klassischen Modelle mit vier Füßen und einer Matratze gibt. Heute gibt es eine bunte und aufregende Auswahl, sodass jeder schnell glücklich wird. Einer der Highlights ist ein Kojenbett, welches sich leicht von „normalen“ Betten unterscheidet.

Diese Kojenbetten haben Käufer überzeugt:

Was ist ein Kojenbett?

Eine große Frage stellt sich, bevor Sie sich mit den diversen Einzelheiten des Bettes beschäftigen: Was ist überhaupt ein Kojenbett? Ein solches Bett wird auch gerne als Schubladenbett bezeichnet, denn die Besonderheit liegt direkt unter der Liegefläche. Statt eines freien Raums liegen hier diverse Schubladen sowie Verstauungsmöglichkeiten vor. Diese können bei Bedarf einfach unter dem Bett hervorgezogen werden. In den Schubladen können Sie allerhand unterbringen. Ob Sie hier Extrakissen, Bettwäsche, Bücher oder etwas anderes lagern, ist unwichtig. Sie schieben die Schublade einfach unter das Bett und schon sind diese sauber und sicher verstaut. Ein weiterer Pluspunkt, welcher für eine solche Bettform spricht ist, dass Sie viele Kleinigkeiten direkt zur Hand haben. Mussten Sie früher aufstehen, um beispielsweise ein zweites Kissen zu holen, liegt dieses heute einfach unter dem Bett.

Darüber hinaus ist eine höhere Stabilität gesichert. Beim herkömmlichen Bett ist es so, dass dieses auf vier Beinen oder sogenannten Füßen steht. Das sind Holz- oder Metallstreben, welche das Bett vom Boden abheben. Es gibt auch einige Modelle, die auf einen Rahmen setzen, der direkt auf dem Boden steht. Ein Schubladenbett ist ein wenig anders, denn durch die verschiedenen Schubladen, die unter dem Bett einen Platz finden müssen, wird mehr Fläche geboten. Somit ist das Bett sehr viel stabiler und haltbarer. Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, dass ein Kojenbett für ein Kind besonders praktisch ist. Immerhin tollen und springen diese meist auf den Bett umher, was herkömmliche Kinderbetten schnell beschädigen kann. Bei einem Schubladenbett ist das nicht der Fall.

Das optimale Material eines Kojenbettes

Beim Bettenkauf spielt vor allem das Material eine wichtige Rolle, denn dieses trägt nicht nur zu einer schönen Optik bei, sondern auch der Haltbarkeit und Stabilität. Heute werden Kojenbetten schon aus vielen unterschiedlichen Materialien gefertigt, wobei in der Regel zwischen einem Holz- und Metallbett unterschieden wird. Wichtig zu erwähnen ist, dass ein Metall-Kojenbett nicht komplett aus Metall besteht. Lediglich der Rahmen ist aus dem stabilen Material gefertigt, wobei die Schubladen weiterhin aus Holz oder in manchen Fällen Kunststoff bestehen.

Ein Kojenbett aus Holz

Holz ist das ultimative Material für Betten, denn sowohl die Pflege, die Optik, Gesundheit sowie Haltbarkeit sind hoch. Wichtig ist, dass das Kojenbett aus Massivholz besteht, denn dieses ist wesentlich haltbarer. Vor allem Hölzer wie Buche, Eiche, Kirsche oder Ahorn sind beliebt und versprechen eine lange Lebensdauer. Die Reinigung von einem Holzkojenbett ist sehr einfach, denn mit einem trockenen Tuch kann die lackierte oder unbehandelte Oberfläche abgewischt werden. In Hinblick auf die Gesundheit ist ein Holzbett ebenfalls zu empfehlen, wobei aber auf Spanplatten verzichtet werden sollte. Diese können Formaldehyd-Emissionen enthalten, die Allergien auslösen.

Oder doch aus Metall?

Neben dem Holzbett sind Modelle aus Metall ebenfalls begehrt und haben einen modernen und leicht futuristischen Look. In der Regel sind die Betten aus Edelstahl oder Aluminium gefertigt, weshalb diese recht pflegeleicht sind. Ein feuchtes Tuch, eine Bürste oder der Staubsauger reichen aus, damit alle Ecken und Kanten gereinigt werden können. Gerade Allergiker freuen sich über ein Metall-Kojenbett, denn diese ist sehr hygienisch. Schön ist, dass Metallbetten meist noch mit Kleinigkeiten verziert werden können, wie leicht geschwungenen Kopfteilen oder einer Gitterkonstruktion. Das wird vor allem Designliebhaber überzeugen. Eher selten, aber dennoch nicht vollkommen unauffindbar sind Kojenbetten aus Leder oder Stoff. Diese sogenannten Polsterbetten sind exklusiver und versprechen einen vollendeten Look. Das Besondere daran ist, dass die Leisten des Bettes mit Leder oder Stoff bespannt sind. Die Schubladen bleiben hingegen oftmals unbehandelt. Es gibt natürlich noch sehr viel mehr unterschiedliche Angebote und Modelle, wobei Sie sich einen kleinen Überblick über beliebte Modelle unter dieser Webseite erhalten.

Welche Größe darf das Kojenbett haben?

Die Größe vom Kojenbett hängt davon ab, was Sie damit machen wollen und wie viele Personen darin schlafen. Möchten Sie alleine schlafen oder ist ein Kinderbett gewünscht, reichen Kojenbetten mit 90×200 Zentimeter vollkommen aus. Wünschen Sie sich hingegen mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin zu schlafen oder mögen einfach mehr Platz, sollten Sie sich für ein Kojenbett mit 120×200 Zentimeter entscheiden. Sicherlich gibt es auch größere Modelle, wie 200 x 200 Zentimeter. Bedenken Sie aber immer, je größer das Bett wird, desto mehr Staufläche haben Sie darunter. Bei Kindern reicht die kleine Variante meist aus, denn diese sind noch recht klein und haben auch nicht viele Gegenstände, die in die Schubladen wandern müssen. Je älter diese aber werden, desto größer wird der Anspruch ans Bett. Deswegen ist es manchmal sinnvoll, wenn Sie schon vorher ein größeres Bett wählen, sodass Sie nach einigen Jahren kein Neues kaufen müssen.

Feine Details für ein perfektes Kojenbett

Die Größe sowie das Material sind die beiden wichtigsten Punkten beim Bettenkauf, wie Sie auch unter Webseite nachlesen können. Dennoch sollten Sie auch auf die feinen Kleinigkeiten achten, denn diese machen ein Kojenbett erst zu einem perfekten Schlafplatz. Beispielsweise spielt für viele Schläfer die Optik eine wichtige Rolle. In Hinblick auf die Farbe gibt es heute beinah keine Grenzen mehr. Die meisten Modelle sind in den Holznaturtönen, Schwarz oder Grau gehalten. Gemütlicher und einladender wirkt ein Kojenbett in Weiss. Möchten Sie hingegen einen wahren Farbtupfen in Ihrem Schlafzimmer, sollten Sie sich für Blau, Rot, Grün oder Gelb entscheiden. Gerade für Kindern gibt es eine bunte Mischung an Farben. Es ist aber auch möglich, dass das Bett eine schlichte Farbe aufweist und alleine die Schubladen in bunten Mustern oder Tönen strahlen. Dieser Kontrast macht ein Modell zum wahren Hingucker, wie ein Kojenbett von Paidi.

Mehr beliebte Kojenbetten auf Amazon



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *