Skip to main content

Treppenregal- Ihr großer Ratgeber

Wer den Platz unter der Treppe nutzen möchte, wählt das Treppenregal. Das praktische Regal für Bücher, Kleidung und sonstige Dinge bietet reichlich Stauraum. Die Ablageflächen können zur Aufbewahrung verschiedener Gegenstände genutzt werden. Flexibel, stabil und mit einem schicken Design – das sind die beliebtesten Modelle! Wir möchten Ihnen mehr zum Treppenregal erzählen und verraten Ihnen sogar, wie Sie das Treppenregal selber bauen.

Beliebte Treppenregale:

Welche Funktion hat ein Treppenregal?

Das Treppenregal hat zwei Funktionen. Zum einen bietet es extra Stauraum und zum anderen kann es wie eine Holztreppe genutzt werden. Bis unter die Decke kann das Regal mit seinen Stufen aufgebaut werden. Gerne wird das Treppenregal auch unter Dachschrägen oder Treppen untergebracht, um den freien Platz sinnvoll zu nutzen. Doch auch als Raumtrenner kann das Stufenregal aufgestellt werden. Wo auch immer Sie Platz finden, wird das Regal viel Ablagefläche bieten und Ihre Räume mit einem neuen Flair versorgen.

Einsatzbereiche vom Treppenregal

Das Treppenregal findet in jedem Raum einen Platz. Sie können es in Abstellraum, Wohnzimmer oder unter der Treppe aufstellen. Es kommt natürlich ganz darauf an, wo Sie den entsprechenden Platz zur Verfügung haben und welchen Zweck das Regal erfüllen soll. Möchten Sie einen schicken Raumteiler haben, sollten Sie sich nach einem entsprechen Modell umschauen. Sinnvoll ist hier sicherlich das Treppenregal mit Türen.

Auch kann sich ein Treppenregal im Kinderzimmer gut machen, indem es als Treppe zum Hochbett dient. Der durch das Treppenregal für Hochbett entstandene Stauraum kann für Kinderkleidung und Spielzeug verwendet werden. Allerdings sollte dabei natürlich auf die Sicherheit für das Kind geachtet werden. Schaut man sich die Verwendung vom Treppenregal begehbar an, wird schnell klar, dass die Möglichkeiten grenzenlos sind.

Welches Material ist das beste?

Bei den Regalen gibt es kein Material, das als besonders gut oder schlecht gilt. Die meisten Regale bestehen aus Spanplatten oder aus hochwertigen MDF-Platten. Bei Letzteren handelt es sich um Holzfaserplatten, die eine mittlere Dichte aufweisen. Bei der Holzart ist die Auswahl groß. So finden Sie unter anderem das Treppenregal Buche oder Bambus, die sehr beliebt sind.

Treppenregal selber bauen

Auch wenn sich für den Kauf vom Treppenregal Roller oder andere Möbelhäuser sicher gut eignen, muss es nicht immer das fertige Produkt sein. Sie können sich Ihr Treppenregal selber bauen – einfach und unkompliziert! Dabei werden die einzelnen Bestandteile in Form von Kästen so zusammengebracht, dass sie nach vorne ausgezogen werden können. Im Groben und Ganzen entsteht eine begehbare treppenförmige Struktur. Wie aber können Sie das Treppenregal selber bauen?

Zunächst benötigen Sie ausreichend Holz, aus dem Sie die Einzelteile bauen können. Haben Sie die Zeichnung für Ihre Treppe vor sich, können Sie damit beginnen, die Einzelelemente zuzuschneiden und zusammenzubauen. Dann werden auf der Oberseite der Einzelteile die Leisten in einem 45 Gradwinkel angebracht. Der Winkel zeigt dabei nach unten und es entsteht eine sogenannte Schwalbenschwanzführung.

Als nächstes können sodann die Ständer angebracht werden. Diese bestehen in der Regel aus Holz. Sind die Holzständer montiert, können die Einzelelemente übereinander darin eingesetzt werden. Dabei sollten Sie darauf achten, dass alles richtig festsitzt. Außerdem sollten Sie vorher die Deckenhöhe bemessen. So können Sie besser einschätzen, wie viele Regalelemente Sie benötigen. Eine umfassende Anleitung finden Sie im Internet sowie auch die entsprechenden Musterzeichnungen.

Eine große Auswahl an Treppenregalen: