Skip to main content

Flurkommode- Ihr Ratgeber 2017

Bei dem Einzug in eine neue Wohnung entscheiden sich die meisten von uns für neue Möbel. Neben Couch, Kleiderschrank und Bett gehören auch Kommoden dazu. Besonders im Flur ist das Möbelstück gerne gesehen. Die Flurkommode zeigt sich in ihrem Einsatz besonders flexibel und bringt auch im Vergleich zu Flurregalen ihre Vorteile mit sich. So lassen sich in der Kommode mit geschlossener Front beliebig viele Dinge verstauen, die Sie immer mal wieder benötigen.

Beliebte Flurkommoden:

Worauf beim Kauf achten?

Bevor Sie sich für eine Flurkommode entscheiden, sollten Sie schauen, dass ausreichend Platz in Ihrem Flur vorhanden ist. Handelt es sich um einen engen Flur, sollten Sie sich nach einer Flurkommode schmal umschauen. Am besten messen Sie den vorhandenen Platz aus, damit Sie die richtige Tiefe aussuchen können. Außerdem unterscheiden sich die Modelle nicht nur in Größe, Farbe und Material. Auch finden Sie die Modelle mit unterschiedlicher Ausstattung, wie z.B. die Flurkommode mit Spiegel oder die Flurkommode weiß Hochglanz.

Was wird in einer Flurkommode verstaut?

In der Flurkommode lassen sich viele Dinge unterbringen. Dabei kann es sich um tägliche Gebrauchsgegenstände handeln, wie z.B. Schlüssel, Schuhe oder Taschentücher. Aber auch Dinge, die Sie nur ab und zu benötigen (z.B. Gästehausschuhe, Eiskratzer, Werkzeug) finden ihren sicheren Stauraum in den Schubladen. Praktisch an der Flurkommode ist, dass auch der Platz auf der Kommode selbst gut für bestimmte Dinge Platz anbietet. So können die Schlüssel, Post oder etwas anderes abgelegt werden, dass Sie beim Betreten der Wohnung ablegen möchten.

Bekannte Hersteller

Zu den bekanntesten Herstellern gehören Heine, Germanie, Home Affair, Schildmeyer, Rauch und Wenko. Natürlich gibt es die Flurkommoden auch von weiteren Herstellern. Sie finden die Kommoden in verschiedenen Preiskategorien und sollten für sich selbst schauen, wie groß Ihr Budget für den Kauf der Kommode ist. Ist Ihr Budget begrenzt, sollten Sie darauf achten, dass es sich um ein stabiles Material handelt, das auch für mehrere Jahre hält.

Wie ist die Flurkommode aufgebaut?

Die typische Flurkommode verfügt über Schubladen oder Scharniertüren. Es gibt jedoch auch Kommoden mit Klappfächern. Diese sind besonders gut für die Unterbringung von Schuhen geeignet. Am besten schauen Sie, was Sie in der Kommode unterbringen möchten und entscheiden sich sodann für ein bestimmtes Modell. Zudem gibt es auch Modelle mit offenen Fächern. Wichtig ist, dass Sie auf die Tiefe der Kommode achten und die Flur Kommode geringe Tiefe bestens für den schmalen Flur geeignet ist.

Ist die Kommode für jeden Flur geeignet?

Wie bereits erwähnt, kommt die Flurkommode in verschiedenen Ausführungen daher. Während für den kleinen Flur die Eckkommode und hohe Modelle passend sind, kann im großen Flur die Flurkommode ruhig größer ausfallen. Doch auch hier ist wichtig, dass auf die Tiefe geachtet wird. Erwähnenswert ist an dieser Stelle die Flurkommode 30 cm tief, die gerne gewählt wird. Ist der Flur wirklich sehr eng, sollte eine Kommode mit Klappen gewählt werden. Dadurch wird beim Öffnen weniger Platz benötigt.

Welches Material eignet sich?

Die Möbel aus Massivholz bestehen entweder aus einer Holzsorte oder aus mehreren. Praktisch ist, dass die Flurkommode aus Massivholz die Feuchtigkeit gut aufnimmt und sie wieder an die Umgebung abgibt. Die Flurkommode antik im Holzdesign ist besonders robust und stabil. Bei den Holzarten selbst sind Eiche, Kiefer und Buche besonders beliebt. Zudem gibt es auch Modelle mit Holzdekor im Echtholzlook, wie z.B. die Flur Kommode Landhaus. Diese Modelle sind besonders pflegeleicht. Jedes Modell hat seine eigene Besonderheit und macht den Flur zu einem willkommenen Eingangsbereich.

Mehr beliebte Flurkommoden: